Was ist die IP?

IP ist die Abkürzung für Internet Protocol und ein Teil des verbreiteten Netzwerkprotokolls TCP/IP, das der Weiterleitung von Datenpaketen dient. Das TCP (Transmission Control Protocol) steuert die Auslieferung der Pakete und sorgt dafür, dass die richtigen Daten in der korrekten Reihenfolge übertragen werden, es ist also eine Übertragungskontrolle.

Um das besser verstehen zu können, zunächst eine kurze Erklärung, wie Daten übertragen werden.

Das Internet ist ein riesiger Verbund aus unzähligen Computern und vielen verschiedenen Netzwerken. Damit eine Kommunikation zwischen den Computern möglich ist, müssen die Daten - einfach ausgedrückt - für alle Computer verständlich sein, aber auch sicher und garantiert ankommen. Es ist also ein Internet-Übertragungsstandard notwendig.

Ein Beispiel: Ich schreibe eine E-Mail von Deutschland nach Brasilien. Die E-Mail, egal ob aus Text Bilder oder Videos bestehend, wird nicht komplett im Stück verschickt, sondern in kleine Teile zerlegt. So "wandern" die Stücke über Leitungen, Satelliten... zum Empfänger-Computer und werden in der richtigen Reihenfolge und auch wieder vollständig zusammengesetzt. Dafür ist das TCP/IP - Protokoll verantwortlich und damit auch der Richtige die E-Mail erhält, braucht es eine Adresse, die IP-Adresse.

Eine IP Adresse ist also die genaue und einzigartige Adresse eines Rechners in einem Netzwerk. Sie besteht immer aus 4 Zahlenblöcken, die jeweils eine Zahl zwischen 0 und 255 enthalten.

Hier ein par Beispiele für IP-Adressen:

0.0.0.127
192.168.0.1
217.83.96.101

Nicht nur jeder Internetserver (also die Server, auf denen Internetseiten gehostet werden), sondern auch jeder PC, der über Modem, Kabel oder DSL eine Online-Verbindung herstellt, bekommt eine IP-Adresse zugewiesen. Diese kann entweder fest (= immer dieselbe) oder dynamisch (= bei jeder Einwahl neu) sein.

In den meisten Fällen wird diese dynamisch vergeben und ändert sich entweder bei jeder Einwahl oder in einem festgelegten Rhythmus (z.B. einmal am Tag). Dies hängt vom Internet-Provider ab. Es gibt auch Provider (z.B. Internet über den Kabelanschluß), die eine feste IP vergeben. Anders ist es mit IP-Adressen von Homepages, diese sind unter einen festen IP-Adresse erreichbar.